Aktuelles

Home
 

Neue Allgemeinverfügung des Kreises Herzogtum Lauenburg zur Bekämpfung des Corona-Virus

19.04.2020

Ab Montag, 20.04.2020 gelten mit der 12. Allgemeinverfügung des Kreises Herzogtum Lauenburg zu SARS-CoV-2 auch im Kreis Herzogtum Lauenburg die neuen, teilweise erleichterten Regelungen zur Vermeidung von Infektionen mit dem Corona-Virus.

Nachdem in derLandesverordnung von Samstag unter anderem die Öffnung von Geschäften mit bis 800 m² Verkaufsfläche gestattet wird, regelt die Allgemeinverfügung des Kreises vor allen Dingen die Erweiterung der Notbetreuung in den Schulen bis zur Klassenstufe 6 und in den Kindertageseinrichtungen generell für Kinder von Alleinerziehenden und für Kinder von Eltern, bei denen ein Elternteil im Bereich der kritischen Infrastrukturen arbeitet. Voraussetzung für die Notfallbetreuung ist allerdings, dass eine anderweitige Alternativbetreuung nicht zur Verfügung steht. Dies kann z.B. bei Kurzarbeitsregelungen oder einem ohnehin zuhause befindlichen Elternteil der Fall sein. Zudem sind die Betretungsregelungen für Schulen angesichts der beginnenden Prüfungen und Prüfungsvorbereitungen angepasst worden.

Eine Übersicht zu Fragen, was nunmehr gestattet und was untersagt ist, findet sich weiterhin unter www.kreis-rz.de/corona.


Verantwortlich für den Inhalt der Pressemitteilung:

Tobias Frohnert
Fachdienst Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher
Barlachstraße 2
23909 Ratzeburg
Telefon
 : 
04541 888-206
Fax
 : 
04541 888-307
Mobil
 : 
0151 55145212
E-Mail
 : 
Raum
 : 
102
Visitenkarte anzeigen
Detailansicht anzeigen
E-Mail per Kontaktformular versenden