Aktuelles

Home
 

Waldbrandübung am 26. Oktober in Langenlehsten

18.10.2019

Am Vormittag des 26. Oktober 2019 wird die Kreisverwaltung Herzogtum Lauenburg mit bis zu 300 Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehren im Kreis eine groß angelegte Waldbrandübung nahe Langenlehsten durchführen. Das Übungsszenario sieht einen sich ausbreitenden Waldbrand in der Nähe der Gemeinde vor. Für die Dauer der Übung von 8 bis etwa 14 Uhr wird die K 28 im Zuge der Ortsdurchfahrt Langenlehsten voll gesperrt. Anwohnerinnen und Anwohner können Ihre Häuser jedoch erreichen.

Hauptaugenmerk soll bei der Übung auf den schwierigen Wassertransport über weite Wege gelegt werden. „Wir planen mit einer Schlauchstrecke von fast 4km, das haben wir so bisher noch nie ausprobiert,“ beschreibt Übungsorganisator Thomas Erbert vom Katastrophenschutz der Kreisverwaltung. „Im Wald stehen keine Hydranten oder Löschteiche zur Verfügung, also muss das Wasser über weite Strecken herangeschafft werden. Neben dem Transport über Schläuche werden wir dazu auch einen „Wasserbahnhof“ in Langenlehsten einrichten, dort wird Wasser in einem Bassin gesammelt und auf Wassertransportfahrzeuge verteilt.“ Die Übung soll vor allem der Erprobung der geplanten Einsatztaktik dienen. „In der Theorie wird das so funktionieren, ob es praktisch klappt wollen wir jetzt ausprobieren,“ so Erbert weiter.

Die Erkenntnisse aus der Übung sollen in das Waldbrandkonzept des Kreises einfließen um im Ernstfall auf die gemachten Erfahrungen in der Übung zurückgreifen zu können.

Zur kreis- und länderübergreifenden Zusammenarbeit nehmen Kameradinnen und Kameraden aus den Kreisen Segeberg mit ihrer Drohnengruppe sowie aus dem Landkreis Ludwigslust-Parchim mit Mitgliedern der Technischen Einsatzleitung an der Übung teil. Außerdem wird das THW mit schwerem Gerät die Übung unterstützen. Die Versorgung der Einsatzkräfte wird durch die Logistikgruppe der DLRG sichergestellt.

Bei anhaltendem Regen und / oder Sturmböen kann die Übung aus Führsorge für die ehrenamtlichen Kameradinnen und Kameraden auch noch verschoben werden.


Verantwortlich für den Inhalt der Pressemitteilung:

Tobias Frohnert
Fachdienst Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher
Barlachstraße 2
23909 Ratzeburg
Telefon
 : 
04541 888-206
Fax
 : 
04541 888-307
Mobil
 : 
0151 55145212
E-Mail
 : 
Raum
 : 
102
Visitenkarte anzeigen
Detailansicht anzeigen
E-Mail per Kontaktformular versenden